FLECHSIG


[11000-20191112]

Informationen und Hinweise:

1.     Europäisches Urheberrecht in der Digitalität - Copyright in Digitality – Vortrag-pps- Download der Bezirksgruppe Südwest der GRUR zu den Umsetzungen der EU-RL 2019/789 und 2019/790 am Dienstag, dem 12.11.2019, Haus der Wirtschaft, 70174 Stuttgart. – Der Beitrag/Vortrag kann eingesehen werden unter www.JurPc.de

 

The lecture is dedicated to the current European directives on copyright of 17 April 2019 and gives an overview of the expected transposition into national law. In order to promote the proper functioning of the internal market, the so-called CabSat Directive (EU) 2019/789 regulates the further distribution of television and radio programmes from other Member States and ensures that the licensing of copyrights and related rights to works and other subject-matter which are the subject of transmission of certain types of television and radio programmes are facilitated. Copyright contract law in the strict sense - unlike the substantive, absolute right to protect intellectual property - has so far only been partially harmonised in the Internal Market. The Directive (EU) 2019/790 on Copyright and Related Rights in the Digital Single Market of 17 April 2019 has brought about considerable changes in this regard, which give rise to the expectation of harmonized copyright contract law in the European Union and must be transposed into national law in all Member States by June 2021.  The contribution/lecture can be viewed at www.JurPc.de.

 

2.     Stellungnahme betreffend die Einladung des BMJ vom 28.6.2019 zu A. Zur RICHTLINIE (EU) 2019/790 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 17. April 2019 über das Urheberrecht und die verwandten Schutzrechte im digitalen Binnenmarkt und zur Änderung der Richtlinien 96/9/EG und 2001/29/EG (CDSM- RL)

3.     Historie: Wie könnte ein verlegerischer Ausgleichsanspruch nach Art. 16 (ehedem 12) des CDSM-RL-E in deutsches Recht umgesetzt werden? Tagung des GRUR FA Urheber- und  Verlagsrecht am 23.1.2019 in München – MPI „Aktuelle Fragen zum Urhebervertragsrecht“, veröffentlich in https://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20190013 vom 29.1.2019.

Hier geht es zu dem vom EU-Parlament angenommenen Text. – hier die Richtlinie 2019/790/EU.

Hier geht es zu den aktuellen Bewertungen von Prof. Dr. Georg Sandberger in https://www.jurpc.de, erschienen am (8.Mai 2019).

4.     Festvortrag gehalten aus Anlass der Examensfeier der Juristischen Fakultät und des Landesjustizprüfungsamtes am Mittwoch, dem 25. Juli 2018 im Festsaal der Universität, Tübingen.

5.     Vortrag aus Anlass des Symposiums der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen am 8.12.2017: 500 Jahre Schutz des Werkschaffens - Sind wir für die Zukunft gerüstet? Hier downloaden.

  1. Im August 2017 ist mein Buch: Schottus adversus Egenolphum erschienen; hier geht es zum Flyer und zur Adresse des MuR-Verlages. Das Inhaltsverzeichnis kann auch hier abgerufen werden.
  2. Leibniz Universität Hannover – Geschichte und Zukunft des Urheberrechts: Ac publico Edicto cautum esse volumus – Das ediktalische Privileg des Jakob Spiegel vom 14. September 1535.
  3. In Festschrift für Martin Vogel, herausgegeben von Albrecht Götz von Olenhusen und Thomas Gergen (2017): Die Verlautbarung Kaiser Karls V. zum Schutze der Autorenrechte des kaiserlichen Sekretärs Jakob Spiegel.
  4. In Festschrift für Mathias Schwarz, herausgegeben von Christoph Haesner, Johannes Kreile, Gernot Schulzue (2017): Öffentliche Wiedergabe durch erwerbsorientierte Verlinkung im Netz.
  5. Doktorandenclub Tübingen - Ideen, Texte, Codes: Warum gehören mir meine Werke? Diskussionsforum am 12.7.2016 – Download
  6. Creative Commons Lizenzen – geschickt nutzen – Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe Urheberrecht und wissenschaftliches Publizieren UB Stuttgart 2015/16 am 25.4.2016.
  7. Zur sektoralen Datenschutzkontrolle bei Rechtsanwälten siehe die von mir betreute Dissertation von Tassillo-Rouven König.
  8. Der Fall des „Prof. Dr. Dr.h.c.“ aus der Türkei – Unlautere und irreführende Titelverwendung eines Rechtsanwalts im Fokus neutraler Darstellung: Teil 1 (eV-Verfahren) und Teil 2 (Hauptsacheverfahren) sowie Teil 3 Landesverfassungsbeschwerde und ihre Zurückweisung wegen offensichtlicher Unbegründetheit.
  9. Zur Tagung des Arbeitskreises Geschichte und Zukunft des Urheberrechts – Heidelberger Akademie der Wissenschaften vom 3. bis 5. September 2015: Der erste „Urheberrechtsstreit“ vor dem Reichskammergericht 1533/34.
  10. Editorial MMR 2015 8/9: Wir sind im Europäischen Urheberrecht angekommen


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<back